Welche Konsequenzen hat ein Strom-Blackout?

Großflächiger Stromausfall

Was versteht man unter einem Blackout?
Ein Strom-Blackout ist ein unvorhergesehener, über-regionaler und länger andauernder Strom- und damit verbundener Infrastrukturausfall. Der Ausfall kann in einer weit entfernten Region Europas seinen Ausgang nehmen und zu einem zeitgleichen Ausfall der Stromversorgung in weiten Teilen Europas führen.

Ursachen für ein Blackout:

Netzzusammenbruch oder ein starkes Ungleich-gewicht zwischen Erzeugung und Verbrauch.
Unter anderem steigt das Risiko für ein Blackout auch durch die mit dem Klimawandel einhergehende Zunahme von Wetterextremen. Naturkatastrophen wie Orkane und Überschwemmungen, aber auch Hitzeperioden oder Kälteeinbrüche und die damit verbundene Verschiebung von Energieproduktion und Verbrauch können Auslöser dafür sein.

Welche Folgen hat ein Blackout?
Schon nach kurzer Zeit kommt es zum Ausfall sämtlicher stromabhängiger Infrastruktureinrichtungen im privaten wie öffentlichen Raum.
Ein Blackout führt zur Einschränkungen oder völligen Erliegen
… der Telekommunikationsversorgung durch Mobilfunk, Festnetz, Internet
… des Zahlungsverkehrs durch Bankomaten, Kassen, Überweisungen
… der Gebäudetechnik inklusive Heizanlagen
… der Treibstoff- und Lebensmittelversorgung
… der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung


Weitere Informationen erhalten Sie beim Steirischen Zivilschutzverband:

Tel.: 03182 / 2657 333
zivilschutz.office@stzsv.at
www.zivilschutz.steiermark.at

Kontakt

Mag. Thomas Lattinger, Am Ökopark 10, 8230 Hartberg, 03332/62250-170, thomas.lattinger@oekopark.at

Download Infoblatt Blackout Konsequenzen

Infoblatt Blackout Konsequenzen Infoblatt Blackout Konsequenzen (236,2 kB)

Blackout-Ratgeber

Blackout-Ratgeber Blackout-Ratgeber (5.892,8 kB)
Logos

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programmes „Klimawandel-Anpassungsmodellregionen 2017“ durchgeführt.