Hitzeschutz

Hitzeschutz
© Marian Weyo - Shutterstock

 

Was tun, wenn es unerträglich heiß ist?
Hochsommerliche Temperaturen in Kombination mit hoher Luftfeuchtigkeit und Tropennächte in denen es kaum zur Abkühlung kommt, sind die Auslöser für eine starker Wärmebelastung des menschlichen Organismus. Durch den Klimawandel und der damit verbundenen Häufung ausgeprägter Hitzewellen ist dieses Thema aktueller denn je!

Wer ist gefährdet?
Prinzipiell belastet Hitze jeden Menschen, bei angepasstem Lebensstil und adäquater Flüssigkeitsaufnahme sind gesunde Menschen im Allgemeinen aber nicht ernsthaft gefährdet. Ältere alleinstehende Menschen, chronisch Kranke, betreuungsbedürftige Menschen, Babys und Kinder sowie im Freien körperlich arbeitende Menschen sind hingegen gefährdet und benötigen bei Hitzeperioden besonderes Augenmerk.
Anhalten hohe Temperaturen können zu Hitzestress führen. Erste Warnzeichen sind starkes Schwitzen, Leistungsverlust, Schwindel, Herzklopfen - erschwertes Atmen, pulsierender Kopfschmerz, trockene Haut, bis hin zu Muskelkrämpfe, Erbrechen, Durchfall.

Allgemeines Verhalten & Präventivmaßnahmen

  • Mindestens 2 - 3 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken, am besten stilles Wasser oder schwach gesüßte Säfte. Alkohol- und koffeinhaltige Getränke sind kontraproduktiv.
  • Aufenthalt wenn möglich in kühleren Räumen. Wenn nicht verfügbar, ist auch ein temporärer Aufenthalt von 2 Stunden oder länger an einem klimatisierten Ort – z.B. Supermarkt, Kino, etc. – oder Grünraum – Wald, Park, Gewässer - hilfreich um Körper und Kreislauf zu regenerieren.
  • Körperabkühlung durch eine lauwarme (nicht kalte) Dusche. Nicht abtrocknen, sondern Wasser verdunsten lassen.
  • Körperliche Anstrengungen im Freien vermeiden.
  • Zur Gefahrengruppe zählende Menschen in Familie, Bekanntenkreis und Nachbarschaft besondere Aufmerksamkeit widmen.

Notfallnummern

  • Rettung 144  
  • Ärztenotdienst Steirische Gemeinden 141


Hilfreiche Links
Steirischer Hitzeschutzplan  www.verwaltung.steiermark.at

Kontakt

Mag. Thomas Lattinger, Am Ökopark 10, 8230 Hartberg, 03332/62250-170, thomas.lattinger@oekopark.at

Download Infoblatt Hitzeschutz

Infoblatt Hitzeschutz Infoblatt Hitzeschutz (161,2 kB)

Download Folder "Kühler Kopf"

Download Folder "Kühler Kopf" Download Folder "Kühler Kopf" (1.445,5 kB)

Download "Regionaler Hitzeschutzplan"

Download "Regionaler Hitzeschutzplan" Download "Regionaler Hitzeschutzplan" (3.032,6 kB)
Logos

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programmes „Klimawandel-Anpassungsmodellregionen 2017“ durchgeführt.