Stadtwerke Hartberg senken neuerlich den Strompreis

29.03.2017

Stadtwerke Hartberg Energieversorgung Kundencenter
Team Kundencenter

Bereits die vierte Preissenkung seit 2014 vollzogen

Die Stadtwerke Hartberg Energieversorgungs GmbH senkt mit 1. April 2017 die Preise für Haushalts-Standard-Strom. Für Haushalte mit rund 5000 kWh Jahresverbrauch bedeutet die Preissenkung von 5,25% eine jährliche Einsparung von 24,00 Euro.

Die Energiekosten werden um rund 5,25% gesenkt. Für einen Standardhaushalt mit 5000 kWh Jahresverbrauch betragen die Energiekosten somit rund 392 Euro pro Jahr. Zusätzlich zu den Energiekosten sind die gesetzlich geregelten Systemnutzungsentgelte, Steuern, Abgaben und Förderbeiträge zu berücksichtigen. Erfreulicherweise wurden Anfang dieses Jahres auch die gesetzlichen Ökostromförderbeiträge gesenkt. Somit können daher alle Haushaltskunden mit geringeren Gesamtstromkosten für 2017 rechnen.

Mit der Preissenkung vollziehen die Stadtwerke Hartberg bereits die vierte Preissenkung seit dem Jahr 2014. In Summe gesehen konnten die Energiekosten in den letzten Jahren um nahezu 40% gesenkt werden. Rund 4000 Haushalte mit den Standard-Home-Tarifen werden von dieser automatisch durchgeführten Preissenkung profitieren und erhalten dabei wie gewohnt weiterhin 100% Ökostrom.

Mit den kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hartberger Kundencenters können alle Fragen rund um die Stromrechnung einfach und schnell beantwortet werden. Kundenservice wird bei der Stadtwerke Hartberg Energieversorgungs GmbH großgeschrieben. Die Stromrechnung ist einfach und übersichtlich gestaltet und kann auf Wunsch auch per Mail zugestellt werden. Dafür gibt’s einmalig eine Woche Gratisenergie.

Als besonderes Service wollen sich die Stadtwerke Hartberg darauf konzentrieren, den Kunden beim Stromsparen zu unterstützen. „Die günstigste Kilowattstunde Strom (kWh) ist noch immer jene, die erst gar nicht benötigt wird“. Um die Effizienz des Verbraucherverhaltens zu optimieren, werden die Kunden bei der Durchführung von Energiesparmaßnahmen beraten, wie beispielsweise beim Einsatz von LED-Leuchtmitteln oder beim Kauf eines E-Gerätes. Dabei sollte unbedingt auf die Energieeffizienzklasse geachtet werden. Gegen Vorlage der Kaufrechnung eines energiesparenden Haushaltsgerätes können sich Haushaltskunden 30 Energiefreitage auf der Stromrechnung gutschreiben lassen.

Wer noch mehr sparen möchte, kann günstige Energiesparprodukte im Online-Shop auf shop.stadtwerke-hartberg.at  erwerben. Vom energieeffizienten Hightech-Haushaltsgerät bis zum Wasserspar-Set ist alles online rund um das Thema Energiesparen erhältlich.

Für den Gewerbebereich werden Partner-Preismodelle angeboten. Diese bringen einen kalkulierbaren Fixpreis über eine vereinbarte Laufzeit. Langfristige Kundenbeziehung zahlt sich aus. Die aktuellen Fixpreis-Partnermodelle können von allen Klein-und Mittelbetrieben unkompliziert in Anspruch genommen werden. Einfach Laufzeit wählen und gleichzeitig laufende Stromkosten senken.

Die Stadtwerke Hartberg wollen als moderner Energiedienstleister nicht nur 100% Ökostrom an ihre Kunden verkaufen, sondern gemeinsam neue Wege in der Energieversorgung beschreiten. Bei vielen Kunden ist die Photovoltaikanlage bereits am Dach installiert und ein Stromspeichersystem in Planung. Künftig können alle Photovoltaik-Stromkunden die neue innovative Lösung in Form des virtuellen Stadtwerke Hartberg Stromspeichers kaufen und sofort nutzen.
Es ist keine Installation eines Batteriesystemes notwendig. Der Strom wird einfach und unkompliziert bei der Energieversorgungs GmbH „zwischengespeichert“ und kann vom Stromkunden, wann immer er benötigt wird, abgerufen werden. Der virtuelle Stromspeicher ist zeitlich begrenzt erhältlich und kann jederzeit durch ein individuell angepasstes elektrisches Batteriespeichersystem ersetzt werden.

Noch mehr Information erhalten Sie unter der Service-Line 03332/62250-124 oder direkt im Kundencenter.

Stadtwerke Hartberg Energieversorgungs GmbH
Am Ökopark 10
8230 Hartberg
strom@stadtwerke-hartberg.at

Hier geht es zum Downloadbereich

Zurück